Bolo De Fuba – Kulinarischer Ausflug nach Brasilien

Zum Finale der Fußballweltmeisterschaft gibt es von mir einen weiteren kulinarischen Ausflug nach Brasilien. Dieses Mal gibt es einen „Bolo de Fuba“, ein Maiskuchen, der vor allem nachmittags verzehrt wird und meistens mit Kaffee serviert wird. Der „Bolo de Fuba“ besteht zu einem Großteil aus Maismehl, was in der südamerikanischen Küche sehr oft verwendet wird und eine sehr schöne gelbe Farbe verleiht. Das Rezept zu meinem Maiskuchen wurde über mehrere Generationen weitergegeben. Ich hoffe es gefällt und schmeckt euch!

BoloDeFuba.2

Für den Bolo de Fuba (ausreichend für eine Backform mit 18 bis 21cm Durchmesser): 200g Maismehl, 200ml Vollmilch, 100g Zucker, 20g Butter, 1 Eigelb, 2 Eiweiß, 15g Weizenmehl, Saft einer halben Zitrone, 1 TL Backpulver, 1 TL Sternanis, Puderzucker zum Bestäuben

Zuerst den Ofen auf 190°C vorheizen und eine Backform fetten und mehlen. Das Maismehl zusammen mit dem Weizenmehl in eine Schüssel geben. Weiterlesen

Pão De Ló – Ein kleines Stück Brasilien für zuhause

Die Fußballweltmeisterschaft in Brasilien ist in vollem Gange. Es ist also höchste Zeit mich mit den süßen Delikatessen aus Brasilien zu befassen. Freilich sind viele Speisen durch Portugal geprägt, dennoch unterscheiden sich die Rezepte immer wieder ein bisschen. Den Start macht ein, ich nenne es mal, kleiner Eierkuchen, der sich sehr dem Biskuit ähnelt, jedoch einen höheren Eigelbanteil hat. Da trifft es sich gut das Pão de ló auf deutsch Biskuit bedeutet. Besonders lecker schmeckt der Pão de ló frisch aus dem Ofen, wenn er noch warm ist.

PaoDeLo.2

Für zwei Pao De Ló (Ring mit 12cm Durchmesser): 4 Eigelb, 2 Eiweiß, 60g Zucker, 30g Mehl, Saft einer halben Zitrone, eine Prise Salz

Die Eigelbe zusammen mit dem Zucker für ca. 7 Minuten aufschlagen. Nun das Weizenmehl vorsichtig unterrühren. Nun in einem extra Kessel die Eiweiße mit dem Zitronensaft und einer Prise Salz steif schlagen. Weiterlesen