Rote Beete-Spinat-Quiche – Das herbstliche Farbenspiel bewundern

Jetzt wo sich die meisten Blätter an den Bäumen schon bunt verfärbt haben, ist es auch an der Zeit mit einem passenden Rezept das Farbenspiel der Natur ein wenig nachzuempfinden. Bei diesem Rezept habe ich wieder einmal besonders darauf geachtet, dass nur saisonale Gemüsesorten zum Einsatz kommen. Auf meiner Suche bin ich auf intensive rote Beete und zarten Blattspinat gestoßen, der Geschmack wird dank einem Hauch feiner Muskatnuss abgerundet. Wer es bis hierher noch nicht mitbekommen haben sollte, es gibt diese Woche wieder eine herzhafte Quiche, die jeden noch so kalten Abend verschönert.

RoteBeeteQuiche.4 Weiterlesen

Advertisements

Kürbis-Tomaten-Quiche – Perfekt umrahmter Kürbis

Heute fängt auf meinem Blog der Herbst an, die Temperatur und das Wetter passen perfekt dazu und auch meine eigene Einstellung unterstützt mich dabei.

Doch der Herbst startet nicht etwa mit einem süßen Rezept sondern mit einer deftigen Quiche, welche aus mehreren Komponenten des Kürbis besteht. Im Teig verwende ich feinste geriebene Kürbiskerne. Die Füllung besteht fast gänzlich aus einem aromatischen Muskatkürbis, abgerundet wird das Rezept durch feine Gewürze wie Ingwer und Muskatnuss.

KürbisQuiche.3 Weiterlesen

Quiche Orange – Schnelle Quiche mit Karotten

Nun da der Winter sich dem Ende neigt, bringt die Quiche Orange wieder Farbe in die Küche. Zwar verwende ich für diese Quiche einen fertigen Blätterteig, aber der Geschmack ist trotzdem hervorragend.

Bild

Für den Boden (reicht für eine 26er Tarteform): einen fertigen Blätterteig aus dem Kühlregal

Die Form einfetten und mit ein wenig Mehl bestäuben. Nun den Blätterteig an die Tarteform anpassen.

Tipp: Übriger Blätterteig kann für kleine und feine Mini-Quiche verwendet werden.

Für den Belag: 500g Karotten; 200ml Sahne; 3 Eier; 200g Greyerzer; 1 Msp. Chilipulver; Salz; Pfeffer

Zuerst den Backofen auf 180°C vorheizen. Dann aus der Sahne und den Eiern eine gleichmäßige Masse rühren und mit einer Messerspitze Chilipulver, einer Prise Salz und Pfeffer abschmecken. Nun die Karotten mit Hilfe einer Reibe in feine Scheiben hobeln.

Tipp: Wer noch mehr Geschmack und Farbe in die Quiche bringen möchte, kann noch ein bis zwei Frühlingszwiebeln klein schneiden und dazugeben.

Jetzt die Karotten in die vorbereitete Form geben und mit der Eiersahne überschütten bis die Zwischenräume aufgefüllt sind.

Den Greyerzer entweder mit der Reibe zerkleinern oder aber mit dem Messer in dünne Streifen schneiden. Den Käse gleichmäßig über die Quiche verteilen.

Tipp: Statt Greyerzer kann auch Appenzeller oder jeder andere aromatische Käse verwendet werden.

Anschließend die Quiche in die vorgeheizten Ofen schieben und für ca. 25 bis 30 Minuten backen. Die Quiche danach aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen, damit sie sich besser schneiden lässt. Die Quiche entweder pur servieren oder aber mit einem leichten Salat.

Bild