Gerollter Marzipanzopf – Ostern auf LAPATIsserie

Heute am Osterbrunch gibt’s einen feinen Marzipanzopf nur in etwas anderer Form. Es gibt Dinge, die bei einem Brunch einfach immer gut ankommen. Eines davon ist Hefegebäck und da gerade bei uns Marzipan und Mandeln sehr beliebt sind, gibt es bei uns am kleinen „Kuchenbuffet“ einen eingerollten Marzipanzopf. Ursprünglich dachte ich, dass davon bestimmt etwas übrig bleibt, aber wie es beim Brunch nunmal ist, war am Ende bis auf ein kleines Stück alles weg. Da hab ich wohl wiedermal was richtig gemacht. Einen schönen Ostersonntag euch. Euer Michael.

Das Rezept findet ihr hier.

Münchner Butterstollen – Weihnachten verführt immer wieder

Die Weihnachtsbäckerei für meine Plätzchen ist schon vorbei. Dafür hab ich mich jetzt an einen aromatischen Butterstollen gewagt. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen und man merkt, dass der beste Stollen nicht unbedingt aus Dresden kommen muss, sondern auch aus München kommen kann.

Der Butterstollen besteht selbstredend nur aus den besten Zutaten, denn schließlich ahmt man ja das zugedeckte Christuskind nach, deshalb wird er oft auch als Christstollen bezeichnet. Stollen sind so gesehen im ganzen Land bekannt und beliebt. Klar gibt es in jeder Region andere Vorlieben. Doch eines ist bei fast allen Stollen gleich, sie enthalten alle viele getrocknete bzw. kandierte Früchte. Schönen 2. Advent!

Stollen.2 Weiterlesen

Fruchtige Marillenknödel mit feiner Riesling-Sabayon

Mittlerweile merkt man, dass ich an er Grenze zu Österreich wohne bei der Menge an Rezepten, die von dort inspiriert sind. So auch diese Woche mal wieder. Es ist an der Zeit für leckere Marillenknödel (zu deutsch: Aprikosenknödel), denn schließlich haben Aprikosen gerade Hochsaison und sind bei mir sehr beliebt. Dazu gibt es eine feine Riesling-Sabayon und aromatische Butterbrösel.

Marillenknödel.4

Für acht Marillenknödel: 250g Quark, 100g Weizenmehl Type 405, 50g Butter, 2 Eigelb, 8 Aprikosen, 1 Zimtstange, Salz, Zucker Weiterlesen

Rohrnudeln mit Zwetschgen – Herzlich Willkommen in Österreich

Es ist an der Zeit für etwas gut bürgerliches. Hier in Bayern wie auch in Österreich nennt man sie Buchteln. In dem Rest von Deutschland sind sie eigentlich als Rohrnudeln bekannt. Die Buchteln schmecken frisch aus dem Ofen am Besten und wenn es dann auch noch frische Vanillesauce dazugibt. Dann, ja dann ist das ganze eine kleine Liebesgeschichte. Meine Buchteln fülle ich immer sehr gerne mit Powidl, zu deutsch: Zwetschgenmus, und vor allem in Österreich sehr beliebt. Im Prinzip lassen sich Rohrnudeln mit allem Möglichen füllen, seien es frische Aprikosen oder Zwetschgen. Nun aber los, der Hefeteig wartet schon.

Buchteln.3

Für den Hefeteig (je nach Größe der Rohrnudeln: 9 bis 12 Stück): 250g Weizenmehl Type 550, 120ml Milch, 40g Zucker, ein halber Würfel Hefe, 1 Ei, 1 Eigelb, eine Vanilleschote, eine Prise Salz, 50g Butter

Für den Hefeteig das Mehl in eine Schüssel sieben und in der Mitte eine Mulde bilden. Die Hefe in der Milch, sollte lauwarm sein, auflösen und zusammen mit dem Zucker in die Mulde schütten. Die Milch leicht mit Mehl bestäuben. Den Vorteig für 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Weiterlesen

Italienisches Tiramisu mit frischen Beeren – Weckt den kleinen Italiener in jedem

Letzte Woche habe ich ein wenig Zeit in Italien an der schönen Adria verbracht und dachte mir: Eigentlich ist es Zeit für ein richtig gutes italienisches Tiramisu. Also kaum zurück von meinem Kurzurlaub hab ich mich an die Arbeit für ein hausgemachtes Tiramisu gemacht. Das Ergebnis ist einfach nur lecker und perfekt abgeschmeckt. Und ja, auch der Löffelbiskuit ist selbst gemacht. Ich persönlich lege immer gerne noch verschiedene Beeren auf den Teller, da die das ganze Dessert nochmals so richtig aufhübschen.

tiramisu.1

Für den Löffelbiskuit (ca. 6 bis 8 Portionen): 3 Eigelb, 2 Eiweiß, 60g Zucker, 30g Speisestärke, 30g Mehl, Zucker zum Bestreuen Weiterlesen

Nusszopf mit extra Nüssen – Saftig, aromatisch und lecker

Ganz schön heiß heute, das heißt der Sommer steht vor der Tür und wartet mit frischen neuen Produkten auf. Doch zu Beginn gibt es erstmal noch einen feinen aromatischen Hefezopf mit saftiger Nussfüllung. Der passt bei den Temperaturen hervorragend zum Frühstück oder Nachmittagskaffee vielleicht ja auch einfach so für Zwischendurch. Und das beste ist, dass der Nusszopf besser ist als von jedem Bäcker, da der Hefezopf von einem Konditor gemacht wurde. 😉

nusszopf.1

Für den Hefeteig (ausreichend für einen Hefezopf): 275g Weizenmehl Type 550, 125ml Milch, 30g Zucker, 25g Butter, 1 Ei, 1/2 Würfel Hefe, 3g Salz Weiterlesen

Wiener Apfelstrudel – Oma’s Klassiker für den Nachmittag

Jeder, der einmal in Österreich, vor allem Wien, oder in Bayern unterwegs war, ist schon einmal auf einen Apfelstrudel gestoßen. Das Original wird mit einem speziellen Strudelteig gefertigt. Freilich gibt es auch andere Varianten mit Blätterteig oder aber anderen Füllungen wie Birne oder Millirahm. Hier also mein klassisches Apfelstrudelrezept:

IMG_5835

Für den Strudelteig (reicht für einen Strudel mit ca. 12 Portionen)500g Weizenmehl Typ 405, 230ml lauwarmes Wasser, 80ml Sonnenblumenöl, 8g Salz, 1 Eigelb, 1 EL Essig

Alle Zutaten in einen Kessel geben und bei mittlerer Geschwindigkeit kneten bis sich der Teig von den Kesselwänden löst (ca. 10 Minuten). Der Teig sollte am Ende schön geschmeidig sein und sich ziehen lassen. Am besten den Teig für 24 Stunden bei Zimmertemperatur entspannen lassen und davor mit Öl einreiben. Muss es schneller gehen, dann reicht auch eine Stunde. Weiterlesen

Bunter Obstkuchen – Ein deutscher Klassiker, neu aufbereitet

Diese Woche ist es mal wieder Zeit für ein Rezept mit viel frischem Obst. Da bietet sich der typisch deutsche Obstkuchen an. Meine Variante hat mehrere Schichten und ist dementsprechend höher als gewöhnlich.

IMG_5359

Für die Biskuitböden (zwei 12er Springformen oder eine 21er Springform): 5 Eier, 1 Eigelb, 150g Zucker, 150g Weizenmehl Type 405, 90g Butter, 30g Speisestärke, halber Schalenabrieb einer Zitrone

Zuerst den Backofen auf 190°C vorheizen. Die Springform(en) mit ein wenig Butter fetten und mit Mehl bestäuben. Nun Eier und Eigelb, Zucker und Zitronenabrieb warm schlagen. Hierfür die Schüssel auf einen Topf mit warmem Wasser setzen und die Masse bei schwacher Hitze aufschlagen. Weiterlesen