Crème Caramel meets Orange auf LAPATIsserie

Es muss doch nicht immer einer extrem aufwendiges Dessert sein, wenn das Einfache doch so lecker sein kann. Freilich ich liebe es etwas komplexere Rezepte zu schreiben, aber manchmal muss es eben schnell gehen oder besser gesagt: Die Zeit fehlte. Nachdem ich am Vortag sehr aromatische und fruchtige Orangen ergattern konnte, lag der Gedanke nahe, etwas aus den orangenen Kollegen zu machen, dabei entschied ich mich für ein Ragout, das ihr unbedingt probiert haben müsst. Für das kleine Zuckerl on top sorgt eine Creme Caramel, die auf der Zunge zergeht. Euer Michael.

Das Rezept findet ihr auf LAPATIsserie. Wenn ihr immer die aktuellsten Rezepte erhalten wollt, dann folgt doch meinem Hauptblog.

Birnen-Kardamom-Schnecken auf LAPATIsserie

Nachdem Äpfel letzte Woche den Anfang des Herbsts markiert haben, geht es diese Woche mit Birne und Kardamom weiter. Es ist einer der üblichen Verdächtigen im Herbst und dennoch weniger verwendet in der Backstube als Äpfel, dabei zeichnen sich Birnen doch gerade durch ihr feineres und milderes Aroma aus.

Am Anfang musste ich lange überlegen, was ich mit den Birnen, die ich gerade gekauft hatte, backen möchte. Doch dann kam mir der einleuchtende Gedanke: Ich liebe Hefeteigschnecken in jeder Form, warum das ganze nicht ein wenig abwandeln. Und damit ich nach dem Genuss kein schlechtes Gewissen haben muss, verwende ich auch noch Vollkornmehl. Ein einfaches neues Rezept für den Herbst ist geboren. Euer Michael.

Das Rezept dazu findet ihr auf LAPATIsserie. Wenn ihr immer die aktuellsten Rezepte sehen wollt, folgt bitte meinem Hauptblog.

Schwarzblaue Pavlova auf LAPATIsserie

Es gibt eine neue Interpretation einer Pavlova auf meinem Blog. Und damit sie noch schöner und eleganter wirkt, ist sie in dunkleren Farben gehalten. Einfach perfekt als Dessert. Dafür wird der Ofen heute kühler gestellt als sonst, schließlich mag es Baiser nicht allzu heiß. Gefüllt wird meine Pavlova mit feinen Brombeeren und kleinen blauen Heidelbeeren. Dazu gesellt sich ein Kompott von frischen Heidelbeeren mit Vanille und einer Zitronencreme mit weißer Schokolade. Und wenn alles gut geht, wird sie am Ende zusammengesetzt und bildet ein wunderbar leichtes Sommerdessert. Euer Michael.

Das Rezept dazu findet ihr auf LAPATIsserie. Wenn ihr immer die aktuellsten Rezepte sehen wollt, folgt bitte meinem Hauptblog.

Hausgemachte Cantuccini auf LAPATIsserie

Es gibt zwar viel gutes und verschiedenes Teegebäck, aber eines meiner Favoriten sind definitiv italienische Cantuccini. Man findet sie in Italien in der Regel in jedem noch so kleinen Supermarkt aber auch in kleinen pasticcerie. Doch wenn ich in Deutschland bin und mich nach einem kleinen Stück Süden sehne, backe ich diese kleinen Kekse mit vielen Mandeln und Pistazien lieber selbst, denn eigentlich geht das ganz schnell. Noch dazu lassen sich Cantuccini sehr gut im Vorrat herstellen, da sie durch ihren recht hohen Zuckeranteil lange haltbar sind. Es sei aber dazugesagt, dass sie dennoch nur wenige Tage bei mir überleben, zu groß ist einfach die Versuchungen, wenn sie gerade frisch aus dem Ofen kommen. Euer Michael.

Das Rezept findet ihr auf LAPATIsserie.

Kirsch-Macarons-Törtchen – Die Kirsche wirft sich in Schale auf LAPATIsserie

Während es draußen mit den Temperaturen richtig rund geht, steh ich mal wieder in der Backstube und entsteine diesmal frische Kirschen, die ich gerade eben vom Markt geholt habe. Was ich aus solch schönen und vor allem auch reifen Kirschen gemacht habe seht und lest ihr heute auf dem Blog. Ich wollte schon seit längerem größere Macarons backen, doch irgendwie war bisher nie der richtige Zeitpunkt dafür – bis jetzt. An diesem Wochenende konnte ich mich endlich für eine Variante entscheiden und was würde sich da besser anbieten als frische Kirschen, die es ja momentan überall zu kaufen gibt. Zusätzlich werden die Macarons mit italienischer Buttercreme gefüllt und die Farbe lässt einem förmlich das Wasser im Mund zusammenlaufen. Euer Michael.

Das Rezept zu diesen wunderbar-fruchtigen Macarons findet ihr auf LAPATIsserie.

Aprikosen-Rosmarin-Limonade – Eine Kombination macht Lust auf LAPATIsserie

Es ist wieder einmal an der Zeit für eine frische Limonade meinerseits. Nachdem ich bei der letzten Limonade derart viel Spaß beim Ausprobieren und Tüfteln hatte, widme ich mich heute einer neuen Geschmacksrichtung, die aber dennoch hervorragend in die aktuelle Saison passt. Alles begann mit dem Gang zum Supermarkt und ein paar wunderschönen Aprikosen, die mich aus weiter Ferne schon anlachten. Die erste Komponente für die neue Limonade war gefunden. Da fehlt nur noch was. Irgendwas überraschendes, was gibt’s heute für frische Kräuter oder hab ich was zu Hause? Aber ja, mein kleiner Rosmarinbusch. Die nächste Limonadenkreation war geboren und mit ihr ein weiteres Lieblingsrezept. Euer Michael.

Das Rezept für diese sommerliche Limonade findet ihr wie gehabt auf LAPATIsserie.

Tahiti-Vanille-Macarons – Weil Vanille immer geht auf LAPATIsserie

Eine neue Woche, ein neues Rezept für feine Macarons mit Vanille-Ganache. Und gleich mal eine kleine Feststellung zu Beginn. Ja, ich liebe Vanille, fast jeder liebt sie. Doch bei mir kommt immer nur frische und echte Vanille in die Küche. Warum? Nun ja. Durch künstliche Aromen, wie sie in vielen industriellen Produkten verwendet werden, „verlernen“ wir wie echte Vanille schmeckt. Schlimm genug, dass viele Leute heutzutage denken, dass Vanille gelb ist. Die Farbe wurde uns so lange von der Industrie bis wir sie als selbstverständlich angesehen haben. Nun wahres Vanillearoma hat viel mehr Komponenten und ist alles andere als gelb in der Farbe.

Um euch zu zeigen, dass es auch verschiedene Arten von Vanille gibt, habe ich mich bei diesem Rezept für erlesene Tahiti-Vanille entschieden, die vor allem verstärkt in der Sternegastronomie zum Einsatz kommt. Erhältlich ist sie meistens nur in sehr gut sortierten Gewürzläden oder im Internet. Geschmacklich ist sie blumiger als ihre Bekannte aus Bourbon.

Das Rezept findet ihr auf LAPATIsserie.

Pfirsich-Thymian-Limonade – Die hausgemachte Erfrischung auf LAPATIsserie

Heute machen wir Limonade selbst und das viel ausgefallener als die Standards im Supermarktregal. Wer hat nicht schonmal davon geträumt seine eigene Limonade zu brauen, die dann im besten Fall auch noch schmeckt und zu einem der Lieblingsrezepte wird. Ungefähr so geht es mir mit dem heutigen Rezept. Und alles beginnt mit frischen Zutaten und einer kleiner Portion Wahnsinn. Dafür verwenden wir erstmal frische Pfirsiche und dazu gesellt sich ein kleines grünes Kraut, dass viele wohl eher nicht in Limonade erwarten würden. Die Rede ist von Thymian, der hervorragend zur milden Süße von Pfirsich passt. Es liegt an dir, ob du diese Limonade ausprobierst oder nicht, aber lass es dir besser nicht entgehen. Euer Michael.

Das Rezept findet ihr wie gehabt auf LAPATIsserie.

Luftiges Grieß-Soufflé – Leichter Start in den Sommer

Schonmal ein Soufflé ausprobiert? Nein, dann wird es wohl höchste Zeit. Das heutige Rezept widmet sich ganz einem leckeren Grieß-Soufflé mit feinem Rhabarberkompott. Im Prinzip ist ein Soufflé gar nicht schwer, aber es möchte nach dem Backen sofort gegessen werden, ansonsten wird es schnell unansehnlich und fällt wieder in sich zusammen. Also muss es fast immer kurz vor dem Servieren zubereitet werden.

Dazu gibt es passend zur Saison ein Kompott aus frischen Erdbeeren und leckerem Rhabarber. Also ab in die Backstube. Das passende Rezept dazu findet ihr wie gehabt auf LAPATIsserie.

Gesalzene Karamell Macarons – Jetzt auf LAPATIsserie

Ich liebe Macarons. Zu Beginn hab ich sie lieber gegessen als gebacken, weil sie nie so ganz gelingen wollten. Doch mit ein bisschen Übung wurde dann doch alles gut und ich hatte immer mehr Spaß am Backen von Macarons. Den Anfang machen diese Woche Macarons gefüllt mit gesalzenem Karamell. Der Karamell wird mit Fleur de Sel abgerundet, was ihm seine extreme Süße nimmt. Gut angekommen sind diese Macarons bei allemal. Nach dem ersten Tag waren sie fast schon komplett weg. Was auch darin liegt, dass sie gerne mal im Vorbeigehen mitgenommen werden. 😉

Das Rezept gibt’s wie immer auf LAPATIsserie.